Werde die du bist.

Wann kann eine Therapie sinnvoll sein?



Die unten aufgeführten emotionalen Zustände sind nicht "falsch" und gehören zum Leben eines Menschen dazu. Aber wenn diese Emotionen deine Lebensqualität beeinträchtigen, dich belasten oder erstarren lassen, "zuviel" sind, "ungesund" erscheinen, kurzum das Gefühl vermitteln, nicht du selbst zu sein, kann eine Therapie sinnvoll sein. Diese Emotionen dienen als Wegweiser, Anteile deines Selbst zu verstehen und zu integrieren.

Im Anerkennen der Empfindungen kann ein Heilungsprozess beginnen. Was ist, darf sein - und was sein darf, kann sich wandeln. Du kannst lernen, deine Biografie anzunehmen und das Leben selbstverantwortlich zu gestalten.

Ob eine Gesprächstherapie, Ayurveda-Massage oder HeilYoga als Methode geeignet ist, wird in einem unverbindlichem Gespräch geklärt.

  • Nervosität, Ängstlichkeit, innere Unruhe
  • anhaltende Gefühle von Traurigkeit / Trauer
  • Anspannung, Stress
  • Wutanfälle
  • Entscheidungsschwierigkeiten
  • Sorgen, zweifeln und/oder grübeln
  • Gefühle von Sinnlosigkeit
  • Beziehungsschwierigkeiten
  • Gefühle von Scham und Schuld
  • Erschöpfung, chronische Müdigkeit
  • depressive Verstimmungen