2G in der Praxis

Wieso, weshalb warum?



Vertrauen und Verantwortung.

Seit dem 1.11.2021 gilt in meiner Praxis & den Kursen 2G - ausgenommen die Frauen, die sich nachweislich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können.

Ich habe mich zu diesem Schritt entschlossen, weil mir das Wohl und die Entwicklung meiner Klientinnen am Herzen liegt. Die Basis dafür ist ein gegenseitiges Vertrauen, das eine intime, kreative und sichere Arbeitsatmosphäre ermöglicht.

Verantwortung für das eigene Erleben und Handeln zu übernehmen ist das, was aus diesem Vertrauen erwachsen kann und der Kern meiner Arbeit. 

Die vielen Menschen, die sich seit fast zwei Jahren auch unter schwierigen Umständen an die Spielregeln halten, machen mir Mut, genauso wie mir die Schlangen vor den Impfzentren einen kleinen Hoffnungsschimmer vermitteln.

Die Menschen, die sich trotz der Prognosen und eindeutigen wissenschaftlichen Realität nach wie vor nicht impfen lassen möchten und die Verantwortung bei anderen suchen, fordern meine Grenzen. Die ziehe ich nun, um mich und meine Praxis zu schützen.

95% der Frauen, die regelmäßig zu mir kommen sind geimpft und froh über diese Entscheidung. Die meisten, wie auch ich, testen sich regelmäßig freiwillig. 

Wenn mir "Spaltung" vorgeworfen wird, kann ich nur erwidern, dass diejenigen, die sich auch durch die aktuelle Entwicklung, vor allem in den Krankenhäusern & Schulen, nicht beeindrucken lassen, sich selbst bedauerlicherweise außerhalb des sozialen Miteinanders stellen.

Niemand ist eine Insel.

Fakt ist, dass Geimpfte weniger infektiös sind und auch weniger häufig schwer erkranken. 

Fakt ist auch, je weniger Erkrankte, desto geringer die Wahrscheinlichkeit von Mutationen.

Fakt ist, dass eine Impfung mich und andere schützt.

Wir können es nur gemeinsam schaffen.

🙏